Wenig essen & trotzdem nicht abnehmen

Ein Interview mit Vivian Anna, Hochzeitsplanerin


Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wieso mein Gewicht stagniert oder ich sogar wieder zunehme, obwohl ich sowieso schon so wenig esse. - Vivian Anna, Hochzeitsplanerin

Du nimmst nicht ab, obwohl du schon wenig isst? Damit bist du nicht allein. Zu meinen Zeiten als Trainerin kamen öfter Mitglieder mit diesem Problem zu mir. Wenig essen und trotzdem nicht abnehmen- Das demotiviert und führt zu Frustration. Oft helfen in diesem Fall keine teuren Diätprodukte oder Hungerkuren, sondern der geschärfte Blick auf die Ernährung.

©Daniel Salaw

©Daniel Salaw

Auch Vivian, eine meiner guten Freundinnen, hatte dasselbe Problem. Seit Beginn des Jahres hat sie bereits 5 Kilo abgenommen, aber seit einiger Zeit stagnierte ihr Gewicht. Das machte mich neugierig und ich bat Sie für eine Woche alle Lebensmittel, die sie über den Tag zu sich nimmt, aufzuschreiben. Jetzt purzeln die Kilos wieder. Überglücklich teilt Vivian ihre Erkenntnisse mit allen, die vor demselben Problem stehen:

Was hast du als erstes festgestellt?

Als ich das Tagebuch angefangen habe zu schreiben, also als ich wirklich ALLES aufgeschrieben habe -was ich trinke, esse und vor allem wie viel davon und zu welcher Uhrzeit- da wurde mir schon nach zwei Tagen bewusst, dass ich mit meiner Einschätzung ganz schön weit von dem entfernt war, was ich wirklich so konsumiere.

Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wieso mein Gewicht stagniert oder ich sogar wieder zunehme, obwohl ich sowieso schon so wenig esse. Jetzt weiß ich, wo meine Baustellen sind.

dennoch hast Du seit Beginn des Jahres abgenommen. Wie hast du das geschafft? 

Das ist richtig. Ich habe seit Anfang des Jahres 5 Kilo abgenommen. Dazu habe ich einfach angefangen, bewusster zu essen. Statt Brötchen zum Frühstück bin ich auf Knäckebrot mit Frischkäse und Pute umgestiegen und abends versuche ich, nichts so Kalorienreichhaltiges zu essen. Ich habe bewusst versucht zwischen Hunger und Lust auf Süßigkeiten zu unterscheiden, natürlich funktioniert das nicht immer. Manchmal hilft es mir, wenn ich dann etwas leckeres koche wie deine Protein Pancakes.

©dontcryonion

©dontcryonion

hast du auch früher schon mal etwas unternommen, um abzunehmen?

Ehrlich gesagt nein. Ich hatte ab und zu Phasen, da hatte ich richtig Lust auf Sport und habe mich dann auch dahin gehend sportlich betätigt. Aber meine Motivation hielt nie lange an, auch wenn es richtig Spaß gemacht hat.

Mein Tipp: Erfahre in meinem Artikel über Motivation wie du ab jetzt jedes deiner Ziele erreichst.

Also treibst du nicht regelmäßig Sport? 

Nicht wirklich, nein. Wenn ich Sport mache, dann macht es mir auch Spaß, aber ich kann mich nicht auf Dauer dazu hinreißen. Schon gar nicht, wenn es ein Fitnessstudio ist. Mir fällt es schwer, mich aufzurappeln und extra auf den Weg zu machen. Ich reite unwahrscheinlich gerne und habe es mir dieses Jahr auch als Ziel gesetzt, wieder mehr reiten zu gehen. Das ist ja auch Sport.

Wenn ich gerade so darüber nachdenke, hat meine Gewichtszunahme tatsächlich auch erst so richtig angefangen, als ich damals mit dem Reiten im Verein aufgehört habe. 

Wie sieht der Alltag einer hochzeitsplanerin aus? 

Ich sitze leider wahnsinnig viel am Bürotisch. Das bedeutet allerdings nicht, dass ich mich nicht bewege. Vor allem in der Hochsaison und während einer Hochzeit, also quasi jedes Wochenende, laufe ich kilometerweite Strecken. Hochzeitsplanerin ist bestimmt kein Beruf für Faule und man sollte meinen ich wäre gertenschlank.

©Vivian Anna

©Vivian Anna

Wäre mealprep nichts für dich?

Das Vorkochen für meine späteren Mahlzeiten kommt für mich eher nicht in Frage. Es wäre bestimmt vorteilhafter, aber ich würde das wahrscheinlich nicht durchziehen, auch aus Faulheit.

was ist deine wichtigste erkenntnis nach dem ernährungstagebuch?

Ich habe festgestellt, dass ich zwar wenig esse, aber was ich gegessen habe bzw. auch wie und wann, hat mich negativ überrascht.

Ich dachte immer zu wissen, was und wie viel ich esse und habe nicht verstanden, wieso ich wieder zugenommen habe, da ich doch doch gar nicht so falsch esse?

Doch dann habe ich schwarz auf weiß gesehen, dass ich beispielsweise sehr viel Kaffee mit Milch trinke und fast gar keine guten Fette zu mir nehme.

©Vivian Anna

©Vivian Anna

Hat es dich genervt, immer alles aufzuschreiben?

Überhaupt nicht, eher im Gegenteil- ich fand es total spannend! Ich habe das Buch ja nicht geführt, um krankhaft zu dokumentieren, wie viele Kalorien ich noch essen darf. Vielmehr wollte ich dadurch herausfinden, was ich „falsch“ mache

also hat sich die Mühe gelohnt?

Definitiv! Ich habe das Gefühl, jetzt den Durchblick zu haben. Die ganze Zeit habe ich mich gefragt, wieso mein Gewicht stagniert oder ich sogar wieder zunehme, obwohl ich sowieso schon so wenig esse. Jetzt weiß ich, wo meine Baustellen sind. Auch dank deiner Tipps aus dem Artikel zum Kaloriensparen für meine Seite, sind es mittlerweile schon 7 Kilo weniger geworden.

welche negative gewohnheiten hast du abgelegt? 

Ja, zum Beispiel esse ich nun viel mehr Eiweiß und gesunde Fette. Ich habe meine „Milchkaffee-Snacks“ durch eine Handvoll Nüsse ersetzt. Außerdem versuche auch auf Zucker zu achten- Erdnussbutter mit Zuckerzusatz kommt mir seit dem nicht mehr ins Haus! Schwache Momente hat natürlich jeder und es wäre gelogen zu sagen, dass ich nie wieder ein Stück Hochzeitstorte esse. Dennoch viel weniger und ohne mich einzuschränken. 

©Vivian Anna

©Vivian Anna

Was empfiehlst du anderen Frauen, die abnehmen möchten, aber einen stressigen und vollgepackten Alltag haben?

Vergesst nicht zu ESSEN! Denn Essen ist wahnsinnig wichtig zum gesunden Abnehmen!

Außerdem empfehle jeden, besonders auch meinen Brautpaaren, welche ein paar Pfunde verlieren möchten, für ein paar Tage ein Essens-Tagebuch zu führen und auszuwerten. Aber ich greife auch immer gern auf deine Tipps zurück. Für mich fühlen sie sich nicht wie eine Diät an und das macht Abnehmen kinderleicht.

Wenn auch für dich bald die Hochzeitsglocken läuten, besuche Vivi gern auf ihrer Homepage!