Frauen im Business - "Selbstständigkeit ist nichts für naive Blondchen" - Shoutout Sunday


Die unromantische Wahrheit über den Aufbau eines eigenen Business.


Lange blonde Haare, immer top geschminkt & dazu viel Tüll und Herzchen – Vivian (vivian_anna_hochzeitsplanung) erfüllt das Frauenklischee nicht nur optisch, sondern auch beruflich.  Als freiberufliche Hochzeitsplanerin hat die junge Unternehmerin bereits viele Paare vor den Altar geführt. Doch Vivian lässt sich nicht in die Barbie-Dream-Schublade stecken: 

Du hast du dir den Mädchentraum fast aller Frauen erfüllt & bist selbständige Hochzeitsplanerin – wie kam es dazu?

Meine erste Ausbildung machte ich zur Industriekauffrau und ich glaube, ich war noch nie so fehl am Platz wie dort. Ich arbeitete in einer Firma, welche Systeme für Industrieanlagen herstellte. Mir ist bis heute nicht klar, welche Funktion ich da eigentlich hatte.

Meine Eltern rieten mir: “Kind, du musst in den öffentlichen Dienst - da ist es sicher!“

Während ich nebenbei in einem Club kleine Events organisierte, um mir ein Taschengeld zu verdienen, fand ich heraus, dass etwas zu planen, was den Menschen Spaß macht auch mir total viel Spaß bereitet.

Ich wusste, dass Eventplanung mein Weg ist und gleichzeitig war ich mir sicher: wenn Veranstaltungen, dann nur Hochzeiten! Denn egal wie schlecht es um uns oder die Welt steht - die Liebe gibt es immer! Sie wird immer stärker als alles andere auf dieser Welt sein. Und für mich gibt es keinen besseren Grund, genau dafür ein Fest zu organisieren!

Wir werden täglich von Negativität überschwemmt - was gibt es da Schöneres, als ein Fest der Liebe zu feiern?

Den Weg zur Hochzeitsplanerin stellt man sich vielleicht romantisch vor, doch ehrlich gesagt ist die Ausbildung höllisch anstrengend. Es gab Tage, da habe ich 5 Hochzeiten an einem Tag runtergeschrubbt und bin anschließend Zuhause fix und fertig in Tränen ausgebrochen. Aber aus jetziger Sicht war es die beste Investition in mich, die ich tätigen konnte.

Durch meine vielseitigen Erfahrungen habe ich mir einen besonderen Vorteil verschafft. Bestimmte Planungsschritte kann ich besser kalkulieren, insbesondere wenn es um Locations und das Essen geht.

Wie ist das bei dir mit der Selbstständigkeit - hast du sofort alles auf eine Karte gesetzt?

Nein! Nachdem ich meine Ausbildung zur Hochzeitsplanerin abgeschlossen hatte, behielt ich meine Festanstellung, aber ging auf halbtags runter.

Obwohl die Kosten zu Beginn überschaubar sind, rate ich persönlich davon ab, mit einer Vollselbstständigkeit sofort ins kalte Wasser zuspringen.

Man muss sich bewusst sein, dass man ausreichend finanzielle Rücklagen braucht, um über die einkommensschwachen Anfangs-Monate zu kommen. Immer wieder höre ich, wie manche Planerinnen sagen: „Steig gleich voll ein, mach dein Ding, schmeiß deinen Job. No Risk, no fun!“ Ich konnte diese Aussage so noch nie nachvollziehen und werde es auch weiterhin nicht tun. Denn das ist wirklich leichter gesagt als getan!

Was war das für ein Gefühl, als du deinen ersten Auftrag bekommen hast? 

Das weiß ich noch ganz genau. Einen Monat nach Website-Veröffentlichung kam die erste Anfrage rein.

‍Ich habe geschrien, bin durch die ganze Wohnung gehüpft & war Feuer und Flamme! Und so ging es weiter und weiter…

Und heute ist das Jahr 2019 ausgebucht, 2020 ebenfalls schon recht voll (keine Sorge, da geht noch was - Kontakt: vivian-anna-hochzeiten.de) und sogar eine 2021-Hochzeit kann ich schon verzeichnen! Außerdem konnte ich schon eigene kleine Meilensteine und Projekte erfolgreich erreichen und umsetzen!

Lange blonde Haare & Prinzessinnenkleider – damit assoziieren viele sofort das „Naive Blondchen“ – kannst du das bestätigen?

Tatsächlich nicht. Das klingt vielleicht hart, aber dieser Job oder im Allgemeinen die Selbstständigkeit ist nichts für Zartbesaitete. Es ist ein ständiges Weiterentwickeln und Größer werden, sich neue Dinge trauen und vor allem herausfinden, was DEIN USP ist! Was macht dich einzigartig und anders als die anderen Weddingplaner oder Dienstleister im Allgemeinen. Wenn du das weißt und selbst davon überzeugt bist, dann hast du die ideale Quelle, um daraus dein Selbstvertrauen und unendlich Motivation zu schöpfen!

Um deine Firma voranzubringen, dich am Markt zu etablieren und anerkannt zu werden, erfordert es wahnsinnig viel Arbeit, Geduld, Selbstdisziplin und Einsatz.

Aber auch den Anspruch an eigener Professionalität und lösungsorientiertem Denken ist wichtig. Du bist ganz allein für deine Arbeit verantwortlich. Du hast weder Zeit noch Geld, um es dir leisten zu können, dich selbst zu bemitleiden, dass andere Dienstleister oder Kunden unfair zu dir sind oder das ein Projekt gescheitert ist oder du den Auftrag nicht bekommen hast. Denn ich verspreche dir: DAS WIRD PASSIEREN!

Also nein, Hochzeitsplanerin ist definitiv kein Beruf für ein „naives Blondchen“. 

Vivian setzt sich durch im Business & weiß, was Zähne zusammenbeißen bedeutet. / ©Vivian Anna

Vivian setzt sich durch im Business & weiß, was Zähne zusammenbeißen bedeutet. / ©Vivian Anna

Hast du manchmal das Gefühl, dass du als Frau im „Business“ Nachteile hast?

Tatsächlich bekomme ich diese Frage nicht zum ersten Mal gestellt und bin dennoch jedes Mal am Grübeln. Meine persönlichen Erfahrungen sind nämlich sehr positiv. Dennoch ist mir bewusst, dass es Frauen gibt, die keine hundertprozentige Anerkennung in verschiedenen Lebensbereichen erlangen und auch Frauen in Deutschland teilweise immer noch 7 % weniger als Männer verdienen. Ich kann nur von meinen Erfahrungen sprechen und ich hatte nie das Gefühl, nachteilig behandelt zu werden oder es schwerer zu haben als andere. 

Warum sollte ich mich z. B. in einem Raum voller Geschäftsmänner unsicher fühlen? Ich habe hart gearbeitet für das, was ich mache und wo ich jetzt stehe und auch in Zukunft noch erreichen werde. 

Und darauf kann ich stolz sein! Ich glaube, wenn wir uns, sowohl Männer als auch Frauen, nicht als „klein“ oder „unbedeutend“ sehen und uns einfach sicher sind mit dem, was wir machen, dann wirkt sich das auch auf das Selbstvertrauen aus. Egal, ob Mann oder Frau - wir sitzen in einem Boot, denn wir wollen alle etwas erreichen.

Ob Hochzeit oder nicht - was möchtest du den Lesern mit auf ihren Weg geben?

Du hast einen Traum, der dich nicht loslässt und der dich und dein Leben erfüllen würde? Verwirkliche ihn! 

Sei dir bewusst, dass es schwer wird. Sei dir bewusst, dass es nicht immer Spaß machen wird. Aber sei dir vor allem bewusst, dass es sich lohnen wird! 

Zieh es durch und sei stark! Nichts was sich zu kämpfen lohnt, wird einem einfach in den Schoß gelegt. Wichtig ist auch: Bleibe dir selbst treu auf dem Weg. Es wird erst zu DEINEM Erfolg, wenn DU dich damit auch identifizieren kannst. Lass dich inspirieren, aber mache nichts nach!