9 Tricks, wie du fast unbemerkt Kalorien einsparst

Ohne Diät. Ohne Verzicht. Kalorien reduzieren ganz simpel.


Der Termin steht fest. Die Location ist gebucht. Und das Kleid ausgesucht. Zu deinem Glück fehlt dir nur noch eins: Die letzten paar Kilos zur Wunschfigur. Nicht nur bei der Hochzeit, auch im Alltag einer 40 Stunden Woche sind regelmäßige Sporteinheiten manchmal einfach nicht drin. Mithilfe dieser 9 Tricks schaffst es dennoch, fast unbemerkt Kalorien einzusparen und das ein oder andere Kilo zu verlieren.

©Daniel Salaw

©Daniel Salaw

1. Bevorzuge einheimisches Obst

Wer bereits seinen Schokoriegel gegen ein Stück Obst eingetauscht hat, der macht alles richtig. Dennoch solltest du nicht vergessen, dass auch Obst Zucker enthält. Vor allem tropische Obstsorten besitzen vergleichsweise viel Fruchtzucker. Weintrauben beispielsweise haben ganze 5g mehr Zucker, als unsere heimischen Äpfel. Auf keinen Fall solltest du jedoch komplett auf Obst verzichten. Es ist reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen.

Mein Tipp: Beerenobst sieht nicht nur als Dekoration auf der Torte super aus. Kalorienarm und dennoch süß versorgen sie dich mit viel Vitamin C.



2. Reduziere deinen Milchkonsum

Wie viele Kaffee-Latte hast du heute schon getrunken? Milch ist Nahrung und das meine ich nicht im veganen Sinne. 100 ml Milch enthalten schon 47 Kalorien und 5g Zucker. Wer zukünftig also seine zwei Kaffee am Tag ohne Milch trinkt, der kann schon ca. 100 Kalorien und 10 g Zucker einsparen.

Auch für alle Müsli-Esser unter euch: Porridge mit Wasser zubereitet schmeckt genauso lecker. Mit ein paar frischen Äpfeln und etwas Zimt zaubert ihr euch die optimale Grundlage für einen erfolgreichen Tag.

©dontcryonion

©dontcryonion

3. Säfte verdünnen

Und direkt weiter geht es beim Frühstückssaft: Wusstest du, dass in 100 ml Apfelsaft genauso viel Zucker enthalten ist, wie in 100 ml Cola? Der einzige Unterschied: Beim Apfelsaft handelt es sich um Fruchtzucker. Dieser wird im Körper allerdings genauso in Glukose umgewandelt und im schlechtesten Fall als Fett eingelagert. Wer also gern mal ab und zu ein Glas Saft trinkt, der sollte sich zumindest eine erfrischende Saft-Shorle zubereiten.

4. Öl einsparen beim Kochen

Wer kalorienarm kocht, der verzichtet meist automatisch auf Nudeln oder Reis. Dabei gibt es auch andere Möglichkeiten, ein paar Kalorien einzusparen: Kochen ohne Öl. Bereits 1 TL Olivenöl schlägt mit ganzen 121 kcal zu buche. Der Trick ist ein kleiner Schluck Wasser anstelle des Öls. So verhinderst du, dass das Fleisch oder Gemüse zu stark anbrät.

Mein Tipp: Ungesättigte Fettsäuren sind gut für den Körper, deswegen solltest du nicht komplett auf sie verzichten. Vor allem in der Diät ist es jedoch von Vorteil, wenn du lieber eine Handvoll Nüsse, statt 1 TL Öl zu dir nimmst. Walnüsse sind reich an Omega-3-Fettsäuren und passen in jede Handtasche für unterwegs als kleiner Snack.

 5. Iss mehr Kartoffeln

Auf das Öl zum Braten zu verzichten ist relativ leicht, doch für viele hört der Spaß beim Streichen von Kohlenhydraten wie Nudeln oder Reis auf. Dabei sind es nicht die Nudeln, die dich zunehmen lassen, sondern die verzehrte Gesamtmenge. Wer großen Hunger hat, der sollte öfter zu Kartoffeln greifen. Diese haben weniger Kalorien als Pasta, aber ein größeres Volumen. Folglich fühlen wir uns trotz eingesparter Kalorien satt und zufrieden und das ganz ohne ein Gefühl von Verzicht.

Im Vergleich:

  • Eine Portion Nudeln (200 g) haben 276 kcal und 50 g Kohlenhydrate.

  • Eine Portion Kartoffeln (200 g) haben 142 kcal und 31 g Kohlenhydrate.


6. Wo ist die Gemüsebeilage?

Wer dennoch nicht auf seine geliebten Nudeln verzichten möchte, der kann versuchen sich selbst auszutricksen. Bereite dir zu jeder deiner Mahlzeiten eine Salatbeilage zu. Das füllt den Magen und ist zudem gesund. Iss am besten zuerst den Salat und anschließend verputzt du deine leckere Pasta. Wer nicht so der Gemüse-Fan ist, der kann mit einer kleineren Portion beginnen und sich Tag für Tag steigern.

7. Snacke proteinreich

Wer sich auf einen großen Tag vorbereitet, der braucht ab und zu mal Nervennahrung. Das sei dir auch gegönnt, denn vor allem zur Hochzeit überschlagen sich gern mal die Termine. Doch statt zu Schokolade und Chips, greifst du ab jetzt zu eiweißreichen Snacks wie:

  • 200g Hüttenkäse mit Zimt und Honig (ca. 22g Protein)

  • 150g Magerquark mit frischen Beeren (ca. 20g Protein)

  • 2 Reiswaffeln mit Harzer Käse (ca. 15g Protein)

Proteine haben den Vorteil, dass sie dich länger sättigen und keine hohe Blutzuckerkurve verursachen. Nach einem Becher Quark hast du somit nicht gleich das Verlangen noch ein Stück Schokolade hinterher schieben zu müssen. 

©dontcryonion

©dontcryonion

8. Stress mindern 

Trotz eines vollgepackten Alltags und vieler Termine, solltest du versuchen dich zu entspannen. Stress verursacht eine erhöhte Kortisol-Ausschüttung. Kortisol wird umgangssprachlich auch als Stresshormon bezeichnet. Es begünstigt unter anderem die Fetteinlagerung in deinem Körper. Oft kann es schon helfen ab und zu tief durchzuatmen und die Schultern sowie den Kopf ein paar Mal zu kreisen. Das entspannt die Schultermuskulatur und wirkt wie eine kleine Massage für den Nacken.

 9. Bewegung im Alltag

Auch Sport kann nachweislich beim Stressabbau helfen. Dazu sind keine morgendlichen Jogging-Einheiten zur Arbeit notwendig. Einfach ab und zu mal die Treppe, statt des Fahrstuhls oder der Rolltreppe, nehmen reicht schon aus. Auch der Einkauf zu Fuß, statt mit dem Auto verbrennt ein paar extra Kalorien. Bereits ein 20-Minütiger Spaziergang kann bis zu 100 Kalorien verbrennen. Wer also in Zukunft öfter mal zu Fuß unterwegs ist, der kann sich das ein oder andere Stück (Hochzeits-)Torte mehr gönnen.